Finnland

Finnland- im Zauber des Nordlichts

Finnland - Mitternachtssonne

© Teger / pixelio.de

Weit entfernt von Mitteleuropa präsentiert sich mit Finnland ein Land, das weder sensationelle Sehenswürdigkeiten noch einzigartige Highlights zu bieten hat. Trotzdem gehört es zu den Sehnsuchtszielen Europas. Finnland hat eine besondere Magie, die sich durch den Zauber des außergewöhnlichen Lichts präsentiert. Während der kurzen, jedoch intensiven Sommer nehmen die Tage kein Ende. Auch während der Nacht ist es durch die Mitternachtssonne so hell, das man problemlos durch Wälder und Wiesen streifen kann. Landschaftlich wird Finnland durch Wälder und Seen geprägt. Die zahlreichen kleinen und großen Gewässer werden in dem Beinamen „Land der tausend Seen“ zusammengefasst. Nicht selten bekommt man den Eindruck, dass die Wälder in Finnland nicht enden wollen. Doch gerade im Sommer zieht es die Menschen ins Freie, denn in dieser Zeit, die sich dem langen und zugleich dunklen Winter anschließt, scheint die Natur zu explodieren und zeigt sich so farbenfroh und lebendig wie an kaum einem anderen Ort der Erde.

Finnland stellt sich vor

Finnland erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 338.144 km². Der Großteil des Landes wird bis heute durch unberührte Natur, die ihrer selbst überlassen wurde, geprägt. Rund 69 Prozent der gesamten Fläche besteht aus Wäldern. Diesen schließen sich mit 10 Prozent die zahlreichen Seen und Flüsse unterschiedlicher Größe an. 8 Prozent der Gesamtfläche werden von den Einheimischen als Ackerland genutzt. Heute leben rund 5,25 Millionen Menschen in Finnland. Aufgrund der gigantischen Fläche sind viele Regionen dünnbesiedelt, sodass die Distanzen zwischen den Orten unvorstellbar groß sind. Die meisten Finnen leben in den großen Städten des Landes. Allen voran dient Helsinki als Lebensraum. Die Hauptstadt von Finnland hat sich als beeindruckende Metropole, die ihren Linien treugeblieben ist, weltweit einen Namen machen können. Der Norden von Finnland wird durch die Sami geprägt, die mir ihrer farbenfrohen Kultur den Regionen Leben einhauchen. Der Tourismus hat sich zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor entwickeln können und zeigt sich beispielsweise in Form der touristischen Hotels in Finnland.

Landschaft und Natur in Finnland

Die Natur ist die größte Kostbarkeit, die Finnland zu bieten hat. Wälder, Wiesen und schier nie enden wollende Seen zeichnen ein Panorama, in dem man sich ab dem ersten Moment willkommen fühlt. Zugleich prägen Weite und Stille die Landschaft, die in der letzten Eiszeit durch Gletscher, Hügel und Moränen geformt wurde. Die Seenlandschaft gleicht einem atemberaubenden Mosaik, das sich aus Elementen unterschiedlicher Größe zusammensetzt. Insgesamt beheimatet Finnland weit mehr als 180.000 Gewässer. Ein Highlight ist die Finnische Seenplatte, die sich im Südosten des Landes erstreckt und bis zum  Bottnischen Meerbusen im Norden reicht. Das Landesinnere wird von Bergen geprägt, die sich unterschiedlich hoch gen Himmel strecken. Bizarre Felsformationen und vergleichsweise wenige Seen prägen den Küstenstreifen, der sich zwischen Turku und der russischen Grenze erstreckt.

Klima in Finnland

Manch ein Mitteleuropäer wird mit Finnland vor allem unvorstellbar kalte Temperaturen verbinden. Andere assoziieren mit dem beeindruckenden Land zwei Besonderheiten, die magischer und schöner kaum sein könnten. Finnland wird im Sommer durch die Mitternachtssonne und im Winter durch die Polarnacht geprägt. Das Klima in Finnland wird sowohl durch das Meeres- als auch durch das Kontinentalklima beeinflusst. Verantwortlich für die unterschiedlichen Einflüsse ist die Lage zwischen dem 60. und 70. Breitengrad. Die Ostsee sorgt mit zahlreichen Buchten für vergleichsweise milde Temperaturen, sodass die Durchschnittstemperatur bei 10° Celsius liegt. Während des Sommers muss in Finnland immer wieder mit Hitzeperioden gerechnet werden, die durch das Kontinentalklima begünstigt werden. Im Winter sorgen eisige Frostperioden für unvorstellbare kalte Tage und Nächte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>